-Einjährige Blockausbildung-

Wildnispädagogik ist eine Form des Lernens und Übens in der Natur, um Menschen diese sich und anderen wieder näher zu bringen. Wir tauchen zusammen in die Natur und ihre Besonderheiten ein. Erfahren mehr über die Tier.- und Pflanzenwelt, Traditionen und Natur- Rituale auch unserer Ahnen. Werden eins mit der Natur und begeistern auch andere dafür – all dies immer im Kontext eines verantwortlichen Miteinanders.
Viele althergebrachten Weisheiten, Überlieferungen, Handfertigkeiten und notwendiges Wissen, um sich in der Natur zurechtzufinden, zu überleben und sich in ihr heimisch zu fühlen, werden heutzutage vergessen oder sind verloren gegangen.
In sechs Ausbildungsblöcken werden wir im „Klassenzimmer Natur“, zusammen dieses alte Wissen wieder zum Leben erwecken, neues erlernen, zurück zu unseren Wurzeln kehren und somit eine tiefere Verbindung zur Natur bekommen. Ein Leben mit der Natur!

Welche Themen werden behandelt?
Feuer, Erde, Wasser, Luft, das Geistige und Spirituelle in der Natur, Schulung unserer Sinneswahrnehmung

„Erwecke das Feuer in Dir“, verschiedene Arten Feuer zu machen, drill-bow Feuer, Herstellen von Holzessgeschirr, verschiedene Holzarten, Glutbrennen und Pechgewinnung…

„Erdung“-was bedeutet das?, Pflanzenkunde – was kommt ins Essen? Orientieren in unserer nächsten Umgebung, Karten selber erstellen und Kartenlesen, Umgang mit verschiedenen Kompassen, Sonnenuhr, Fährtenlesen, Kochen in der Natur, anlegen eines Erdofens, einfache Lager für die Nacht selber bauen……

Wasser finden und klassifizieren, heimische Gewässer, von Flussperlmuscheln und heimischen Fischen, Wassergewinnung, einfache Naturfilter herstellen….

Luft zum Atmen, Räucherwerkzeuge, haltbarmachen von Lebensmitteln durch Räuchern, räuchern als Zeremonie mit heimischen Kräutern…, unsere heimische Vogelwelt

Grundlagen der Wissensvermittlung, „Flow learning“….

Schulung unserer Sinneswahrnehmung

rechtliche Grundlagen

Einfache handwerkliche Tätigkeiten wie z.B., aus Brennnessel Schnüre flechten, einfaches Korbflechten….

Naturrituale, Steinkreise, Medizinrad….

Methodik und Didaktik das Erlernte anzuwenden.

Ihr werdet eure Naturwahrnehmung vertiefen und verschiedene indigene Naturphilosophien kennen lernen, arbeiten mit den Elementen und dem Jahreskreis, eure Sinneswahrnehmung schulen und vieles mehr….
Nach unserem Tagwerk werden wir abends zusammen am Lagerfeuer kochen, den Tag ausklingen lassen und das zuvor erlebte in der Geschichte des Tages reflektieren.
„Zurückfinden zur Natur und dem Wesentlichen. Dein Vertrauen in die Natur und das Geistige in ihr kann Dir helfen. Verbünde dich mit ihr…“ Ansgar Küchle


Ausbildung Wildnispädagoge/Wildnispädagogin!? Für wen?
Für alle Naturbegeisterten, oder die es noch werden wollen…Einzelpersonen, Kindergartenbeschäftigte, Sozialarbeiter, Streetworker, Pflegekräfte, Lehrer….
…Menschen die gerne draußen in der Natur sind, die gerne eine tiefere Verbindung zur Natur möchten und mehr über Pflanzen, Tiere und eventuell über sich selbst erfahren möchten. Die für sich selbst, der Natur, aber auch anderen und Gruppen etwas Gutes tun möchten….

Während der Ausbildung……Ablauf der Wochenenden.
In der Blockausbildung werden die Grundlagen des Natur-Mentoring gelegt. Sich mit einfachen Mitteln in der Natur zurechtfinden und sich seiner Sache dabei sicher sein. Die Anleitung von Einzelpersonen und Gruppen wird ebenso Thema sein wie auch rechtliche Grundlagen.
Die Ausbildungen werden hauptsächlich im Westerwald an dem Fluss Nister beim Wilhelmsteg in Heuzert stattfinden. Die theoretischen und praktischen Sequenzen wechseln sich während des Wochenendes ab und werden teils allein, teils in der Gruppe durchgeführt. Grundsätzlich sind wir das ganze Jahr, auch bei den theoretischen Einheiten, draußen. Wir übernachten im selbst mitgebrachten Zelt.

Zwischen den einzelnen Blöcken gibt es für Euch Übungen und Ausarbeitungen zu den jeweiligen Themenblöcken, um das Basiswissen zu vertiefen und Euch ein tieferes eintauchen in die Natur zu ermöglichen.

Im 6. und letzten Block der Jahresausbildung wird es eine „Abschlussprüfung“ geben und ein Abschlusszeremoniell zur Überreichung des Zertifikates zum: Wildnispädagoge/Wildnispädagogin

Ausbildungsbeginn/Blocktermine/Organisatorisches
Ausbildungsbeginn ist im April 2021

  1. Block 15.04.-18.04.2021
  2. Block 06.05.-09.05.2021
  3. Block 08.07.-11.07.2021
  4. Block 02.09.-05.09.2021
  5. Block im Februar 2022
  6. Block 07.04.-10.04.2022
    Am jeweiligen Donnerstag treffen wir uns gegen 16:30, sonntags dauert es bis ca. 14:00

    Teilnehmerzahl:
    Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

    Ausbildungsort(e):
    Im Herzen des Westerwaldes bei Heuzert an der Nister abseits gelegen. Wir schlafen am Ufer im eigenen Zelt, einfache sanitäre Anlagen sind vorhanden.
    Gemeinsam kochen wir eine warme Mahlzeit am Tag über dem offenen Feuer(vegan/vegetarisch). Für das Frühstück und Kleinigkeiten zwischendurch sorgen die Teilnehmer selbst. Frisches Wasser ist vorhanden.
    Der 5.Ausbildungsblock wird in einem Forsthaus im Hunsrück stattfinden.
    Bei Fragen einfach per E-Mail oder telefonisch kontaktieren.

    Lehrgangsgebühr:
    Die Lehrgangsgebühr beträgt 1800 €/incl.MwSt.
    Zusätzlich fallen pro Wochenende ca.50 € Nebenkosten für Verpflegung und Platz an.

    Eine Ratenzahlung ist möglich.

    Nach Deiner schriftlichen Anmeldung per Email oder über das Kontaktformular erhältst du eine Bestätigungsmail.

    Weitere Informationen und Checklisten für die jeweiligen Blöcke erhaltet Ihr nach eurer schriftlichen Anmeldung.

Anmeldung zur Weiterbildung

Bitte schauen Sie sich, bevor Sie das Kontaktformular absenden, unsere Datenschutzerklärung an.

Hier können Sie die AGB's anschauen